Zuhause weiterhin ungeschlagen!

13. November 2023

Die VSG Lübeck hat den vierten Saisonsieg eingetütet und den amtierenden Meister SV Preußen Berlin am vergangenen Wochenende mit 3:0 (25:21, 25:15, 25:14) geschlagen. Der Aufsteiger festigte damit Platz zwei in der Tabelle der 3. Liga.

Christoph Menge wird MVP

Der Titelinhaber der Vorsaison schien zu Beginn des Spiels mit den geschwächten Lübeckern mithalten zu können. Jedoch verloren ebenfalls dezimierten Berliner am Ende mit 21:25 den ersten Satz in der Thomas-Mann-Halle. Jedem wurde spätestens Mitte des zweiten Satzes klar, dass die VSG in dieser Partie die Nase vorne haben wird. Den Hauptstädtern gelang es nicht genug Aufschlagdruck auf den Lübecker Annahmeriegel auszuüben, weshalb Kapitän und Zuspieler Christoph Menge seine Angreifer nach häufig sehr guten Annahmen hervorragend in Szene setzte. Völlig verdient gewann er dadurch an diesem Wochenende den Titel des MVP. Das Spiel gewannen die Lübecker letztlich durch ihre enorme Dominanz und Durchschlagskraft, die sich in den Ergebnissen der letzten beiden Sätze mit 25:15 und 25:14 deutlich widerspiegelte.

„Souveräner Job“

VSG-Trainer Marco Schlicht war durchaus zufrieden mit seiner Mannschaft. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir trotz dieser Schwächung so souverän unseren Job machen. Ich bin stolz auf die Jungs. So können alle bestgelaunt den Rest des Wochenendes genießen“, erzählte er gegenüber HL-SPORTS nach dem Spiel.

Dreimal VSG in der Thomas-Mann-Halle

Am kommenden Wochenende werden wieder alle drei überregional-spielende Teams der Lübecker in der Thomas-Mann-Halle zu sehen sein. Um 13 Uhr treffen die Frauen auf den  Kieler TV um Beachvolleyball-Star Anna Behlen. Anschließend treffen die Regionalliga-Männer ebenfalls auf KTV, allerdings die Drittvertretung. Um 19.30 Uhr ist die VSG 1 an der Reihe, die auf die 2. Mannschaft der TSGL Schöneiche, erneut eine Berliner Mannschaft, trifft.

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Weitere News

Lübecker alleine gegen drei Kieler

Großer Kampfgeist gegen vorzeitigen Meister

Sieg in Derby-Schlacht – VSG Lübeck mit dem besseren Ende

00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden

bis zum nächsten Heimspiel der 1. Herren