Klarer Derby-Sieg für VSG Lübeck in Kiel

14. Dezember 2023

Menge aktuell bester MVP der 3. Liga Nord

 

Vergangenen Sonnabend standen die Männer der VSG Lübeck nach einem spielfreien Wochenende in der 3. Liga Nord wieder auf dem Parkett. Das nächste Auswärtsspiel stand auf dem Programm. Es ging zum Kieler TV 2 und es gab den sechsten Saisonsieg mit 3:0 (25:21, 26:24, 25:20) im siebten Saisonspiel für den Aufsteiger. Damit steht man weiter auf Rang zwei in der Tabelle, mit drei Punkten Rückstand auf Zweitliga-Absteiger Eimsbütteler TV.

Rietz-Ersatz schlägt ein

Angereist waren die Lübecker durch den krankheitsbedingten Ausfall von Stammspieler Vincent Rietz auf dem Papier mit nur einem Mittelblocker. Schlechte Karten für ein Derby im Norden der dritten Spielklasse. Der ehemalige Kieler Tobias Matzen füllte den Platz auf der Mittelposition aus – und das mit Bravour! „Gerade im Block hatte Tobi tolle Touches, das hat es uns in der Abwehr sehr leicht gemacht“, freute sich VSG-Trainer Marco Schlicht im Anschluss an das Spiel.

Weniger Fehler führen zum Erfolg

Die Kadertiefe der VSG scheint eine große Stärke zu sein, die ihnen auch an diesem Wochenende wieder zugutekommen sollte.

Sie starteten gut ins Spiel gegen die “Adler“ aus Kiel. Wenig Fehler in der Annahme sowie der vom Trainer bestätigte gute Block sorgten in Satz eins und zwei für das Quäntchen mehr, dass die Lübecker in beiden Sätzen zum Sieg führte.

Im letzten Satz versuchten sich die Kieler noch einmal heranzukämpfen, aber so knapp wie im zweiten Durchgang sollte es nicht mehr werden. Dafür spielte Lübeck zu dominant und machte deutlich weniger Fehler. Mit 25:20 gewann die VSG auch diesen Durchgang und schrieb sich damit weitere drei Punkte für die Tabelle gut.

Menge übernimmt Platz eins

„Stimmungstechnisch gesehen war das ein absolutes Heimspiel für uns, richtig geile Stimmung“, erzählte Kapitän und erneuter MVP Christoph Menge danach bei HL-SPORTS, der mit der vierten Auszeichnung diese Saison im MVP-Ranking nun die Führung übernahm. „Selbstverständlich ist das schön zu hören, aber darauf achte ich nicht“, sagt Menge weiter. „Ich fühle mich geschmeichelt, aber genauso freue ich mich für meine Jungs, wenn jemand für seine Top-Leistung geehrt wird.“

Verfolgerduell in neuer Halle

Weiterhin also Platz zwei für die VSG Lübeck die nun vom Schweriner SC auf Platz drei verfolgt werden. Die Mecklenburger kommen am kommenden Sonnabend an die Trave. Dieses Mal allerdings in der Holstentor-Gemeinschaftsschule.

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Weitere News

VSG Trainer werden Landesmeister

Lübecker alleine gegen drei Kieler

Großer Kampfgeist gegen vorzeitigen Meister

00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden

bis zum nächsten Heimspiel der 1. Herren